Toni Haßmann gewinnt erstmals CHI Donaueschingen

Der dreimalige Derbysieger und einstige Weltcupreiter Toni Haßmann aus dem westfälischen Münster hat beim CHI Donaueschingen mit dem neun Jahre alten Cornet Obolensky-Nachkommen Classic Man V den Großen Preis – S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnispreis – gewonnen. In 40,23 Sekunden beendeten Pferd und Reiter ohne Fehler das Stechen der mit 41.400 Euro plus nagelneuem Mercedes dotierten Prüfung. Nach der Siegerehrung machte Classic Man V deutlich, wie er sich den Rest des Sonntags vorstellt, sein Reiter sauste hingegen mit Vergnügen im nagelneuen Mercedes Benz GLA durch den Parcours....
 
Lesen Sie hier weiter...

MEGGLE Preis für Jessica von Bredow-Werndl

Die Top-Drei des MEGGLE Preis in Donaueschingen repräsentieren alles, was man sich für den Dressursport wünschen kann. Prestige und Renommee, feines Reiten und tatkräftigen Nachwuchs. Jessica von Bredow-Werndl aus Aubenhausen führt diese Riege als Siegerin im Grand Prix Special mit Unee BB an. Mit 75,98 Prozent bewies der Gribaldi-Nachkomme seiner Reiterin, dass er sonntags richtig frisch und motiviert war: „Gestern war er nicht so da, heute hat er mir deutlich gezeigt wie arbeitswillig er ist.“
 
Lesen Sie hier weiter...

Donaueschingen Fahren: Brauchle-Brüder vorn Vierspännerprüfungen im Schlosspark

Bei Familie Brauchle aus Lauchheim dürften heute Abend die Sektkorken knallen: Michael und Steffen Brauchle sind die Sieger des internationalen Fahrturniers in Donaueschingen.
 
Während der Ältere (Steffen, 26) bei den Pony-Vierspännern bereits sowohl in der Dressur als auch im Marathon die Spitzenposition einnahm, holte sich der Jüngere (Michael, 24) bei den Vierspännern erst mit einer blitzsauberen Runde durch den Kegelparcours den Gesamtsieg.
 
Lesen Sie hier weiter...

Toni Hassmann gewinnt den Großen Preis Felix Hassmann bester Deutscher im Championat von Donaueschingen

Donaueschingen - Der münsterländische Springreiter Toni Hassmann (Lienen) sicherte sich beim Internationalen Springturnier in Donaueschingen den Großen Preis....
 
Lesen Sie hier weiter...

Donaueschingen: Doktor Schiwago siegt im Louisdor-Preis Victoria - Michalke setzt sich im Piaff-Förderpreis durch

Den Louisdor Preis für acht- bis zehnjährige Nachwuchspferde auf Grand Prix-Niveau beim Internationalen Dressurturnier in Donaueschingen sicherte sich der zehnjährige Hannoveraner Doktor Schiwago (v. Don Frederico). Vorgestellt von Oliver Oelrich (Greven) kam der Rappe auf 70,837 Prozent und qualifizierte sich mit diesem Sieg für das Finale des Louisdor-Preises bei Internationalen Festhallen Turnier in Frankfurt im Dezember...
 
Lesen Sie hier weiter...

Bruggink gewinnt Championat – Salzgeber dominiert Grand Prix

Er hat es schon wieder getan: Gert-Jan Bruggink, niederländischer Top-Reiter, gewann nach dem Großen Preis in Donaueschingen nun das von Ricosta präsentierte Championat der Stadt Donaueschingen. Mit dem elf Jahre alten „Familienpferd“ Vampire sicherte sich der 33-Jährige in der Weltranglistenprüfung in fehlerfreien 42,78 Sekunden Platz eins und damit 6.000 Euro Preisgeld....
 
Lesen Sie hier weiter...

Wout-Jan van der Schans (NED) mit Capetown (Foto: Karl-Heinz Frieler)


Geglückte Premiere – Niederlande setzen Serie fort

Für die niederländischen Springreiter ist der CHI Donaueschingen ein höchst erfolgversprechender Standort. Im vergangenen Jahr gewann Gert-Jan Bruggink den prestigeträchtigen Großen Preis, im ersten Weltranglistenspringen des CHI 2014 schlug die Stunde des Nationenpreisreiters Wout-Jan van der Schans. Mit Capetown gewann der 53-jährige Nationenpreisreiter die mit 24.360 Euro dotierte Prüfung....
 
Lesen Sie hier weiter...

CHI Donaueschingen – Start in drei Disziplinen

Mit feiner Dressur im Stadion an der Brigach und im Fahrsportviereck und den ersten Springprüfungen hat das 58. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier in Donaueschingen begonnen. Und mit Joszef Dobrovitz (Ungarn) als Sieger und Michael Brauchle (Lauchheim) als Zweitplatziertem in der Teilprüfung Dressur im Vierspänner hat der CHI auch gleich zwei Medaillenträger der Weltreiterspiele zu feiern.
 
Lesen Sie hier weiter...

Breites Starterfeld in Donaueschingen

Aufsteiger des Jahres startet beim CHI
Nach über zwei Jahren im Stall von Ludger Beerbaum hat der Südafrikaner Oliver Lazarus nun den Sprung in den großen Sport geschafft und will beim CHI Donaueschingen (18.-21.09.2014) seinen Weg nach ganz oben weiter verfolgen.

Im Jahr 2012 noch gar nicht in der Weltrangliste zu finden, klettert er seit kurzer Zeit die Karriereleiter unaufhaltbar hinauf. Mit zahlreichen guten Platzierungen in wichtigen Weltranglistenspringen verbesserte sich der 26-Jährige 2013 um gut 400 Plätze auf der Weltrangliste. Anfang 2014 ist er die Nummer 261 in der Welt und momentan auf Platz 80.

Der gebürtige Südafrikaner Oliver Lazarus kam 2005 erstmals nach Deutschland und gewann als Ehrenpreis eines Springens eine Trainingsstunde mit Marcus Ehning und Ludger Beerbaum. Letzterer erkannte das Talent des damaligen Junioren sofort und so zog er 2006 für ursprünglich zwei Monate zum Training und letztendlich als Bereiter für 2,5 Jahre zu Ludger Beerbaum nach Riesenbeck. In dieser Zeit, nämlich 2008, war Lazarus bereits einmal zu Gast in Donaueschingen und erreichte den zweiten Platz im legendären Großen Preis hinter dem dreifachen Mannschafts-Europameister Marcus Ehning. Nach kurzen Zwischenstopps bei dem Iren Denis Lynch und dem Bundestrainer Otto Becker machte er sich Mitte 2010 auf der Reitanlage von Claudia Kirchhoff in Rosendahl selbstständig. 2012 kehrte er zu Ludger Beerbaum zurück und ist nun seit September 2013 in Lohmar im Stall von Jochen Scherer tätig.

In der aktuellen Weltrangliste befindet er sich zwei Plätze hinter der deutschen Vorzeigereiterin Meredith Michaels Beerbaum, die ihren Startplatz für das CHI Donaueschingen (18.-21.09.2014) leider kurzfristig zurückgezogen hat. Die gebürtige Kalifornierin hat eine Einladung zum LOS ANGELES MASTERS, dem prestigeträchtigsten Hallenreitturnier, vom 25.-28.09.2014, bekommen. Da Meredith zurzeit lediglich ein Top-Pferd für die Spitzenprüfungen zur Verfügung steht und auf Grund der Nähe zu ihrer kalifornischen Familie zieht sie den Start in Los Angeles vor.

Mit Bedauern wurde dies vom Veranstalter zur Kenntnis genommen. „Wir akzeptieren ihre wohl eher familienorientierte Entscheidung auch wegen der bisher so guten Zusammenarbeit“, bestätigt Dr. Kaspar Funke von der Escon-Marketing GmbH.



Hochkarätiger Sport: Ulla Salzgeber zeigt in der Dressur ihr Können (Foto: Karl- Heinz Frieler)


58. Internationales S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier Donaueschingen 18. - 21. September 2014

Donaueschingen ist jedes Jahr Schauplatz einer der renommiertesten Reitsportveranstaltungen und immer wieder Anziehungspunkt für Spitzenreiter und alle Freunde des Pferdesports. Zum mittlerweile 58. Mal wird das Internationale S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier, in diesem Jahr vom 18. bis 21. September 2014, zelebriert.
 
Lesen Sie hier weiter...

Lisa Müller startet beim CHI Donaueschingen

Sie ist nicht die typische Spielerfrau und das will sie auch nicht sein. Lisa Müller, die Frau von Nationalkicker Thomas Müller, ist mehr als ein schöner Anhang und lebt ihr eigenes (sportliches) Leben. Die 24-Jährige ist eine überaus erfolgreiche Dressurreiterin auf dem Weg in die „first class“. Vom 18.-21. September 2014 geht sie beim CHI Donaueschingen an den Start.
Lesen Sie hier weiter...

Weltmeisterinnen verzaubern CHI Donaueschingen

Die beiden frischgebackenen Mannschafts-Weltmeisterinnen im Dressurreiten Fabienne Lütkemeier und Kristina Sprehe verzaubern das CHI Donaueschingen (18.-21.09.2014). Nachdem die zwei Reiterinnen am Dienstag Mannschafts-Gold holten, sicherte sich Kristina am heutigen Mittwoch zusätzlich die Einzel-Bronzemedaille.
 
Lesen Sie hier weiter...

Spitzensport mit Weltmeister-Charakter

Die Fußball-WM in Brasilien ist seit wenigen Tagen zu Ende und hat ein Millionen-Publikum begeistert. Für Begeisterung sorgt nicht nur der Spitzensport mit dem Ball, sondern auch der internationale Reitsport. Vom 18.-21.09.2014 werden daher wieder tausende Fans im Fürstlich Fürstenbergischen Schlosspark zum nächsten gesellschaftlichen Ereignis erwartet. Das CHI Donaueschingen (18.-21.09.2014) steht vor der Tür.


Hier weiterlesen...
 Veranstaltungen

© 2008 pferdenachrichten.de | xhtml | css